Währung - Neuseeland-Dollar

Währung  >  Neuseeland-Dollar

Neuseeland-Dollar

$
Der Neuseeland-Dollar (, deutsch auch Neuseeländischer Dollar) ist die Währung von Neuseeland. Er ist außerdem die Währung in der neuseeländischen Kolonie Tokelau und in Niue, das in freier Assoziierung mit Neuseeland steht, sowie auf den Pitcairninseln.

Ein Neuseeland-Dollar ist unterteilt in 100 Cents, der ISO-Code ist NZD und die gebräuchlichste Abkürzung NZ$. Umgangssprachlich wird der Neuseeland-Dollar auch Kiwi(-Dollar) genannt, weil mit dem Wort Kiwi üblicherweise Neuseeland assoziiert wird und auf der 1-Dollar-Münze ein Kiwi abgebildet ist.

Auf speziell für Tokelau ausgegebenen Sondermünzen ist gelegentlich die tokelauische Bezeichnung Tala zu finden.

Am 10. Juli 1967 wurde das Neuseeländische Pfund, das in 20 Shilling unterteilt war, durch den Neuseeland-Dollar (NZ$) zum Kurs 1 Pfund = 2 NZ$ ersetzt (wobei ein Dollar in 100 Cent unterteilt ist). Die 10-Cent-Münze trug noch zusätzlich die Wertangabe „One Shilling“, die bei den Prägungen ab 1970 entfiel.

Country

Cookinseln

Die Cookinseln ( Rarotonganisch Kūki 'Āirani; weitere Bezeichnungen: Cook-Archipel, Mangaia-Archipel, Hervey-Inseln) sind ein unabhängiger Inselstaat in „freier Assoziierung mit Neuseeland“ und eine Inselgruppe im südlichen Pazifik. Ihre Fläche beträgt 242 km² und sie haben etwa 18.600 Einwohner, die fast alle den Cookinseln-Maori zuzurechnen sind. Die Hauptstadt ist Avarua auf der Insel Rarotonga.

Die Cookinseln teilen sich in eine südliche Gruppe mit der Hauptinsel Rarotonga und den Inseln bzw. Inselgruppen Aitutaki, Atiu, Mangaia, Manuae, Mauke, Mitiaro, Palmerston und Takutea sowie eine nördliche Gruppe mit den Inseln Manihiki, Nassau, Penrhyn, Pukapuka, Rakahanga und Suwarrow. Die nördliche Gruppe wird in der älteren Literatur auch als Manihikiinseln oder Roggeveen-Archipel bezeichnet. In der Sprache der Maori wurde die nördliche Gruppe Te pa enua tokerau und die südliche Te pa enua i raro nei genannt. Palmerston wurde früher der nördlichen Gruppe zugerechnet.

Neuseeland

Neuseeland ist ein geographisch isolierter Inselstaat im südlichen Pazifik. Er besteht aus einer Nord- und einer Südinsel sowie zahlreichen kleineren Inseln. Die nächstgelegenen größeren Landmassen befinden sich im Westen mit dem australischen Kontinent (die Westküsten der beiden Hauptinseln Neuseelands sind zwischen 1530 km und rund 2100 km von der Ostküste Australiens und Tasmaniens entfernt), im Norden mit der französischen Insel Neukaledonien und den Inselstaaten Tonga und Fidschi sowie im Süden mit dem Kontinent Antarktika.

Weder geographisch noch kulturell lässt sich Neuseeland einer bestimmten Großregion zuordnen: Das Land liegt teils auf der australischen, teils auf der pazifischen Platte und ist sowohl mit dem europäisch geprägten Kulturraum Australiens als auch mit dem polynesischen Teil Ozeaniens verbunden. Neuseeland ist ein Königreich im Commonwealth of Nations mit demokratisch-parlamentarischer Verfassung. Für einen Industriestaat ungewöhnlich sind die Hauptwirtschaftszweige Land- und Forstwirtschaft, Lebensmittelindustrie (hauptsächlich Molkereiprodukte) sowie Tourismus. Neuseeland wird als „grüne Insel“ bezeichnet, was teilweise der dünnen Besiedlung und der Naturvielfalt zu verdanken ist. Diese sowie die einzigartige Vegetation sind auch durch die relativ isolierte Lage der Inseln bedingt.

Niue

Niue (oder: Niuë ) (niueanisch: Niuē; : []; alter Name Savage Island) ist eine isolierte Koralleninsel im Südpazifik in der Nähe von Tonga, 2400 km nordöstlich von Neuseeland. Sie liegt südlich von Samoa und westlich der Cookinseln. Seit 1974 ist Niue durch einen Assoziierungsvertrag mit Neuseeland verbunden.

Niue ist die Spitze eines erloschenen Vulkans und mit 261,46 km² Fläche eines der größten gehobenen Atolle der Welt. Es erhebt sich etwa zwischen 4000 und 5000 Meter über den Meeresgrund. Das innere Plateau der Insel ist meist flach und reicht bis zu über den Meeresspiegel. Niue hat an seinem Rand ein bis zu 30 Meter steil aufragendes Riff aus Kalkstein. Von der Gesamtfläche können etwa 80 % für die Landwirtschaft genutzt werden, der Rest besteht aus meist tropischen Wäldern. Die Küste ist stark zerklüftet mit vielen Höhlen und Schluchten, zum Beispiel der Talava Cave an der Nordwestküste oder der Avaiki-Höhle im anstehenden Kalkstein an der Westküste. Nennenswerte Strände existieren nicht. Es gibt 14 Dörfer, das größte ist Alofi mit etwa 600 Einwohnern.

Pitcairninseln

Die Pitcairninseln (, Pitkern Pitkern Ailen) sind eine isoliert gelegene Inselgruppe im südöstlichen Pazifik, die administrativ zu den Britischen Überseegebieten gehört. Lediglich die zweitgrößte Insel, Pitcairn, ist bewohnt.

Die früher von geschätzt maximal 100 Polynesiern bewohnte Insel wurde Untersuchungen des australischen Archäologen Marshall Weisler zufolge von Mangareva aus etwa um das Jahr 800 besiedelt. Sie war trotz ihrer Abgelegenheit Bestandteil eines ausgedehnten südostpolynesischen Austauschsystems, zu dem auch Henderson gehörte, und lieferte vulkanische Gläser, die wegen ihrer Scharfkantigkeit als Werkzeuge dienten, sowie feinkörnigen Basalt. Bauten sind aus dieser Zeit nicht bekannt. Um 1500 brach das Austauschsystem vermutlich aufgrund der Übervölkerung und Entwaldung Mangarevas zusammen. Die Einwohner beider Inseln konnten keine Großkanus mehr herstellen. Die Bevölkerung auf Pitcairn überlebte wohl noch einige Generationen. Die verlassene Insel wurde am 2. Juli 1767 von dem britischen Seekadetten Robert Pitcairn, Sohn des Marineoffiziers John Pitcairn, wiederentdeckt.

Tokelau

Tokelau (Bedeutung „Nordwestwind“ oder „Blattspitze“ ) ist ein von Neuseeland abhängiges Gebiet im Südpazifik und besteht aus drei tropischen Korallenatollen (von Nordwesten: Atafu, Nukunonu und Fakaofo) mit einer Gesamtfläche von 12,2 km² und einer Bevölkerung von 1499 Einwohnern (Oktober 2016), von denen 48 als Angestellte des in Apia ansässigen Tokelau Public Service (TPS) und deren Angehörige auf Samoa leben und arbeiten. Die Inselgruppe wird gelegentlich auch mit ihrem ehemaligen Kolonialnamen Union-Inseln bezeichnet.

Tokelau liegt nördlich der Samoainseln, östlich von Tuvalu, südlich der Phoenixinseln, südwestlich der weit entfernten Line Islands und nordwestlich der Cookinseln. Die nächstgelegene Insel, das etwa 180 km südlich von Fakaofo befindliche Atoll Swains Island, gehört, wenngleich historisch und kulturell eng mit Tokelau verbunden, politisch nicht zu diesem Gebiet, sondern wird als Teil Amerikanisch-Samoas von den USA verwaltet.

Sprache

New Zealand dollar (English)  Dollaro neozelandese (Italiano)  Nieuw-Zeelandse dollar (Nederlands)  Dollar néo-zélandais (Français)  Neuseeland-Dollar (Deutsch)  Dólar neozelandês (Português)  Новозеландский доллар (Русский)  Dólar neozelandés (Español)  Dolar nowozelandzki (Polski)  紐西蘭元 (中文)  Nyzeeländsk dollar (Svenska)  Dolar neozeelandez (Română)  ニュージーランド・ドル (日本語)  Новозеландський долар (Українська)  Новозеландски долар (Български)  뉴질랜드 달러 (한국어)  Uuden-Seelannin dollari (Suomi)  Dolar Selandia Baru (Bahasa Indonesia)  Naujosios Zelandijos doleris (Lietuvių)  Newzealandske dollar (Dansk)  Novozélandský dolar (Česky)  Yeni Zelanda doları (Türkçe)  Новозеландски долар (Српски / Srpski)  Novozélandský dolár (Slovenčina)  Új-zélandi dollár (Magyar)  Novozelandski dolar (Hrvatski)  Δολάριο Νέας Ζηλανδίας (Ελληνικά)  Đô la New Zealand (Tiếng Việt) 
 mapnall@gmail.com