Sprache - Afrikaans

Sprache  >  Afrikaans

Afrikaans

Afrikaans (wörtlich afrikanisch), früher auch Kapholländisch oder Kolonial-Niederländisch genannt, ist eine der elf Amtssprachen in Südafrika und eine anerkannte Minderheitensprache in Namibia. Es gehört zum westgermanischen Zweig der indogermanischen Sprachen und ist aus dem Neuniederländischen des 17. Jahrhunderts entstanden. Verglichen mit der heutigen niederländischen Standardsprache hat Afrikaans erhebliche morphologische Vereinheitlichungen und Vereinfachungen durchlaufen. Ursprünglich war es die Sprache der Buren, während heute die Mehrheit der Afrikaans als Muttersprache Sprechenden sogenannte Coloureds („Farbige“) sind.

Anteil der Afrikaanssprecher in Südafrika (2011)

Afrikaans wird hauptsächlich in Südafrika und Namibia gesprochen, außerdem von kleineren Gruppen in anderen Staaten des südlichen Afrikas. Nach dem Zweiten Burenkrieg entstand aus 600 ausgewanderten Familien eine afrikaanssprachige Gemeinschaft in Patagonien, hauptsächlich um Sarmiento in Chubut.

In Südafrika ist Afrikaans die Muttersprache von etwa 13,5 % aller Einwohner (laut den amtlichen Volkszählungsdaten von 2011 ) bzw. von 13,78 Prozent der über 15-jährigen Bevölkerung (Stand 2015 ). Damit liegt es unter den elf offiziellen Landessprachen hinter isiZulu und isiXhosa auf dem dritten Platz. Seit etwa Mitte der 1980er Jahre gibt es mehr nichtweiße als weiße Muttersprachler. Von allen Afrikaans-Muttersprachlern in Südafrika sind 50,2 % Coloureds, 39,5 % weiß, 8,8 % schwarz, 0,9 % asiatischstämmig und 0,6 % „Sonstige“ (zur Unterscheidung siehe auch Demografie Südafrikas).

61 % der Weißen und 76 % der Farbigen/Coloureds in Südafrika sprechen Afrikaans als Muttersprache (Stand 2011). Daneben gibt es Millionen Menschen, die Afrikaans als Zweit- oder Drittsprache sprechen. Nach dem Community Survey 2007 sowie der Mid-Year Estimation 2007 und unabhängigen Umfragen und Informationen wurden folgende Schätzungen über die Anzahl der Südafrikaner mit Zweit- oder Drittsprache Afrikaans gemacht.

Afrikaans wird in drei großen Dialektgebieten gesprochen. Das größte ist der Westen mit den Provinzen Westkap und Nordkap, in denen unter anderem die so genannten „Kap-Farbigen“ (engl. Cape Coloureds) zu 90 % Afrikaans sprechen. Im nächstgrößeren, den früheren Provinzen Transvaal und Oranje-Freistaat sowie der Provinz Ostkap wird es vor allem von Weißen gesprochen, es gibt allerdings auch viele schwarze Zweitsprachler. Das dritte Gebiet befindet sich in Namibia, wo das sogenannte „Oranjerivier-Afrikaans“ die Muttersprache von über 200.000 Menschen (11 % aller Einwohner) ist und als Lingua franca zwischen den Bevölkerungsgruppen gilt.

Weltweit gibt es etwa 16 bis 22 Millionen Menschen, die sich auf Afrikaans verständigen können.

Country

Namibia

Namibia (amtlich: Republik Namibia; deutsche Aussprache: []; ) ist ein Staat im südlichen Afrika zwischen Angola, Botswana, Sambia, Südafrika und dem Atlantischen Ozean. Ein bis zu 100 Meter langer Grenzverlauf – und damit das einzige Vierländereck der Erde – mit Simbabwe ist umstritten.

Der Name des Staates leitet sich von der Wüste Namib ab, die den gesamten Küstenraum des Landes einnimmt. Er wurde bei der Unabhängigkeit als neutrale Bezeichnung gewählt, um keines der vielen namibischen Völker zu benachteiligen. Als Namensgeber Namibias gilt Mburumba Kerina.

Südafrika

Die Republik Südafrika ist ein Staat im südlichen Afrika. Er ist der am weitesten entwickelte Wirtschaftsraum des afrikanischen Kontinents. Im Süden und Südosten grenzt Südafrika an den Indischen Ozean und im Westen an den Atlantischen Ozean. Im Norden liegen die Nachbarstaaten Namibia, Botswana und Simbabwe, nordöstlich Mosambik und im Osten Swasiland. Das Königreich Lesotho wird als Enklave vollständig von Südafrika umschlossen.

Die Republik Südafrika hat drei Hauptstädte : Die Regierung sitzt in Pretoria, das Parlament in Kapstadt und das Oberste Berufungsgericht in Bloemfontein. Die nach Einwohnern größten Metropolen des Landes sind Kapstadt und Johannesburg. Englisch ist die Verkehrssprache des Landes, daneben sind Afrikaans und neun Bantu-Sprachen offiziell. Die Universität Kapstadt gilt laut THE als beste Universität Afrikas, die Technische Universität Tshwane in Pretoria ist eine der größten Universitäten des Kontinents.

Sprache

Afrikaans language (English)  Lingua afrikaans (Italiano)  Afrikaans (Nederlands)  Afrikaans (Français)  Afrikaans (Deutsch)  Língua africâner (Português)  Африкаанс (Русский)  Afrikáans (Español)  Język afrikaans (Polski)  南非語 (中文)  Afrikaans (Svenska)  Limba afrikaans (Română)  アフリカーンス語 (日本語)  Африкаанс (Українська)  Африканс (Български)  아프리칸스어 (한국어)  Afrikaans (Suomi)  Bahasa Afrikaans (Bahasa Indonesia)  Afrikanų kalba (Lietuvių)  Afrikaans (Dansk)  Afrikánština (Česky)  Afrikaans (Türkçe)  Африканс (Српски / Srpski)  Afrikaani keel (Eesti)  Afrikánčina (Slovenčina)  Afrikaans nyelv (Magyar)  Afrikaans (Hrvatski)  ภาษาอาฟรีกานส์ (ไทย)  Afrikanščina (Slovenščina)  Afrikandu valoda (Latviešu)  Γλώσσα Αφρικάανς (Ελληνικά)  Afrikaans (Tiếng Việt) 
 mapnall@gmail.com