Sprache - Kirgisische Sprache

Sprache  >  Kirgisische Sprache

Kirgisische Sprache

Die kirgisische Sprache (kirg. кыргыз тили /kyrgyz tili/), Kurzform Kirgisisch (kirg. кыргызча /kyrgyzča/), ist eine zur Familie der Turksprachen gehörende Einzelsprache, die allgemein der Kiptschak-Gruppe zugerechnet wird und die zahlreiche Übereinstimmungen mit benachbarten Turksprachen aufweist. Sie ist Amts- und Nationalsprache der kirgisischen Republik.

Früher wurde Kirgisisch lange Zeit fälschlich als „Tatarisch“ bezeichnet und diesem zugerechnet. So wurde das eigentliche Kirgisisch vielfach auch als „Kirgis-Tatarisch“ bezeichnet. Eine alte Selbstbezeichnung der Sprache war bis in die 1930er Jahre auch „Kara-Kirgisisch“ (Schwarzkirgisisch), die verwendet wurde, um die Sprache vom benachbarten Kasachischen abzugrenzen, das ebenfalls „Kirgisisch“ genannt wurde.

Eine ältere arabisch geschriebene Bezeichnung war auch Qırğız tili . Diese Sprachbezeichnung wird noch von jenen Kirgisen verwendet, die heute in Afghanistan und China leben und die noch das arabische Alphabet verwenden. In der heutigen Türkei wird diese Sprache vielfach nur als „kirgisisches Türkisch“ (türkisch Kırgız Türkçesi) bezeichnet.

Country

Kirgisistan

Kirgisistan (oft auch Kirgistan oder Kirgisien; [], Kyrgyzstan; amtlich Kirgisische Republik, Kyrgyz Respublikasy, 🇷🇺 Kirgizskaja Respublika) ist ein zentralasiatischer Binnenstaat mit rund 6,2 Millionen Einwohnern. Er grenzt im Norden an Kasachstan (1113 km), im Südosten an China (1048 km), im Süden an Tadschikistan (972 km) und im Westen an Usbekistan (1374 km). Kirgisistan, hervorgegangen aus der Kirgisischen SSR der Sowjetunion, erlangte seine Unabhängigkeit mit dem Zerfall der Sowjetunion 1991. Hauptstadt ist Bischkek.

Der Name qirqiz oder kyrgyz stammt vermutlich aus dem 8. Jahrhundert n. Chr. Die heutigen Kirgisen stammen ursprünglich aus dem sibirischen Jenissei-Tal, von wo aus sie als Folge der Ausbreitung der Mongolen in das heutige Siedlungsgebiet wanderten. Die Kirgisen glauben, dass ihr Volksname vom Begriff kirkkyz („vierzig“) abstammt und sie selbst Nachfahren von 40 Stämmen seien. Heute lebt ein Großteil der Kirgisen in der nach ihnen benannten Republik, jedoch existieren größere kirgisische Minderheiten auch in China, Afghanistan, Tadschikistan und Usbekistan.

Sprache

Kirghiz language (English)  Lingua kirghisa (Italiano)  Kirgizisch (Nederlands)  Kirghize (Français)  Kirgisische Sprache (Deutsch)  Língua quirguiz (Português)  Киргизский язык (Русский)  Idioma kirguís (Español)  Język kirgiski (Polski)  柯尔克孜语 (中文)  Kirgiziska (Svenska)  Limba kirghiză (Română)  キルギス語 (日本語)  Киргизька мова (Українська)  Киргизки език (Български)  키르기스어 (한국어)  Kirgiisin kieli (Suomi)  Bahasa Kirgiz (Bahasa Indonesia)  Kirgizų kalba (Lietuvių)  Kirgisisk (Dansk)  Kyrgyzština (Česky)  Kırgızca (Türkçe)  Киргиски језик (Српски / Srpski)  Kirgiisi keel (Eesti)  Kirgizština (Slovenčina)  Kirgiz nyelv (Magyar)  Kirgiski jezik (Hrvatski)  ภาษาคีร์กีซ (ไทย)  Kirgīzu valoda (Latviešu)  Κιργιζική γλώσσα (Ελληνικά)  Tiếng Kyrgyz (Tiếng Việt) 
 mapnall@gmail.com