Sprache - Koreanische Sprache

Sprache  >  Koreanische Sprache

Koreanische Sprache

Die koreanische Sprache (Koreanisch) ist eine agglutinierende Sprache, die – hauptsächlich in Nord- und Südkorea – von mehr als 78 Millionen Menschen gesprochen wird, von denen die meisten Nord- oder Südkoreaner sind.

Die lokalen Namen sind in Südkorea hangungmal (한국말) oder hangugeo (Hangeul: 한국어, Hanja: 韓國語), in Nordkorea hingegen chosŏnmal (조선말) oder chosŏnŏ (조선어, 朝鮮語). Die unterschiedlichen Namen kommen von der in Nordkorea und Südkorea jeweils üblichen Bezeichnung für das Land.

Die genetische Klassifizierung der koreanischen Sprache ist zurzeit noch umstritten. Ein Teil der Forschergemeinde geht von einer Einordnung des Koreanischen als separate Abspaltung (wie das Japanische und die altaischen Sprachfamilien) von der makro-altaischen Gruppe aus. Allerdings ist die Existenz der altaischen Sprachfamilien in der wissenschaftlichen Gemeinschaft umstritten. Ein großer Kritikpunkt ist, dass kein gemeinsames Vokabular vorhanden ist, und dass die sprachtypologischen Ähnlichkeiten auch mit anderen Sprachen existieren. Die meisten Forscher gehen von einer isolierten Sprachgruppe aus.

Eine Verwandtschaft mit dem Chinesischen kann ausgeschlossen werden, da das Koreanische keinerlei strukturelle Gemeinsamkeiten mit den sino-tibetischen Sprachen besitzt. Bei sinokoreanischen Wörtern handelt es sich um Lehnwörter, die aufgrund der engen kulturellen Beziehung zu China übernommen wurden, ohne dass zwischen den Sprachen der beiden Länder eine verwandtschaftliche Beziehung besteht.

Historisch und auch heutzutage weiterhin im Gespräch ist die Annahme einer Verwandtschaft mit dem Japanischen, mit dem das Koreanische auffallende strukturelle Gemeinsamkeiten besitzt. So gibt es zahlreiche Formen, die in der Art ihrer Bildung und Funktion exakt übereinstimmen. Merkwürdig ist hierbei allerdings, dass im Wortschatz keine derartigen Übereinstimmungen vorhanden sind. Möglicherweise wird diese eventuelle Verwandtschaft aufgrund des schwierigen historischen Verhältnisses (nicht erst seit dem japanischen Imperialismus) zwischen den beiden Nationen nicht weiterverfolgt. Forscher jedoch, die sich mit dieser Frage auseinandersetzen, haben noch keine plausible Antwort gefunden, die dieses Phänomen erklären könnte.

Aharon Dolgopolsky ordnet das Koreanische der nostratischen Makrofamilie zu. Joseph Greenberg ordnet es zur eurasiatischen Makrofamilie, wo Koreanisch mit Japanisch und Ainu eine Gruppe bildet. Greenbergs eurasiatische Klassifikation gilt jedoch generell als umstritten.

Country

Nordkorea

Die Demokratische Volksrepublik Korea (kor. 조선민주주의인민공화국, 朝鮮民主主義人民共和國, [], Chosŏn Minjujuŭi Inmin Konghwaguk), bekannt als Nordkorea, ist ein Staat in Ostasien. Er wurde am 9. September 1948 proklamiert und umfasst den nördlichen Teil der Koreanischen Halbinsel. Nordkorea, obwohl offiziell als Demokratische Volksrepublik bezeichnet, wird diktatorisch regiert und gilt als das weltweit restriktivste politische System der Gegenwart.

Bis zur Annexion Koreas durch Japan 1910 hatte es Staaten gegeben, die sich über die gesamte Halbinsel erstreckten. Die Teilung des Landes begann nach dem Zweiten Weltkrieg mit der Aufteilung Koreas in eine US-amerikanische und eine sowjetische Besatzungszone, aus denen 1948 infolge der Teilung Koreas zwei unabhängige Staaten hervorgingen. Der Koreakrieg (1950 bis 1953) besiegelte die Spaltung der koreanischen Halbinsel (siehe dazu Korea-Konflikt).

Südkorea

Die Republik Korea (koreanisch 대한민국, 大韓民國, [], Daehan Minguk), meist Südkorea genannt, liegt in Ostasien und nimmt den südlichen Teil der Koreanischen Halbinsel ein. Die einzige Landgrenze ist die 243 km lange Grenze zum nördlichen Nachbarn Nordkorea. Die beiden Nachfolgestaaten Chōsens wurden 1948 im aufkommenden Kalten Krieg gegründet; der folgende Koreakrieg zementierte die Teilung Koreas. Der Norden ist sozialistisch und autokratisch, während im kapitalistischen, diplomatisch nach Westen orientierten Südkorea mit der Zeit eine parlamentarische Demokratie etabliert wurde. Im Westen grenzt Südkorea an das Gelbe (in Südkorea: Westmeer), im Süden an das Ostchinesische und im Osten an das Japanische Meer (in Südkorea: Ostmeer).

Mit rund 51,7 Millionen Einwohnern zählt Südkorea zu den 30 bevölkerungsreichsten Staaten der Erde und mit über 500 Einwohnern pro Quadratkilometer zu den dicht besiedelten Staaten. Etwa die Hälfte der Einwohner lebt im Großraum der Hauptstadt Seoul, einer Weltstadt mit der viertgrößten Wirtschaft weltweit. Über zwei Millionen Menschen leben jeweils in den Städten Busan, Incheon und Daegu.

Sprache

Korean language (English)  Lingua coreana (Italiano)  Koreaans (Nederlands)  Coréen (Français)  Koreanische Sprache (Deutsch)  Língua coreana (Português)  Корейский язык (Русский)  Idioma coreano (Español)  Język koreański (Polski)  朝鮮語 (中文)  Koreanska (Svenska)  Limba coreeană (Română)  朝鮮語 (日本語)  Корейська мова (Українська)  Корейски език (Български)  한국어 (한국어)  Korean kieli (Suomi)  Bahasa Korea (Bahasa Indonesia)  Korėjiečių kalba (Lietuvių)  Koreansk (Dansk)  Korejština (Česky)  Korece (Türkçe)  Корејски језик (Српски / Srpski)  Korea keel (Eesti)  Kórejčina (Slovenčina)  Koreai nyelv (Magyar)  Korejski jezik (Hrvatski)  ภาษาเกาหลี (ไทย)  Korejščina (Slovenščina)  Korejiešu valoda (Latviešu)  Κορεατική γλώσσα (Ελληνικά)  Tiếng Hàn Quốc (Tiếng Việt) 
 mapnall@gmail.com