Karte (Kartografie) - Flughafen Mossul (Mosul International Airport)

Flughafen Mossul (Mosul International Airport)
Der Flughafen Mossul (, ENS Mosul International Airport) befindet sich bei Mossul im Nordirak und verfügt über eine Betonpiste.

Ursprünglich wurde er in den 1920er Jahren als britische Militärbasis erbaut und wurde im Jahr 1992 mit der Errichtung eines neuen Terminals zu einem zivilen Flughafen.

Seit 1992 wird der Flughafen zivil genutzt.

Nach Renovierungsarbeiten erreichte der Flughafen internationale Standards und die Kategorie 1. Im Dezember 2007 wurde er wieder eröffnet.

Am 9. Juni 2014 fiel der Flughafen in die Hände des Islamischen Staates. Seit dem 21. September 2014 ist der Flughafen aus Sicherheitsgründen geschlossen. Am 23. Februar 2017 wurde der Flughafen Mossul von den Irakischen Streitkräften infolge der Schlacht um Mossul eingenommen.

 
Karte (Kartografie) - Flughafen Mossul (Mosul International Airport)
Land (Geographie) - Mesopotamien
Flagge des Irak
Mesopotamien (von ) oder Zweistromland bezeichnet die Kulturlandschaft in Vorderasien, die durch die großen Flusssysteme des Euphrat und Tigris geprägt wird.

Zusammen mit Anatolien, der Levante im engeren Sinne und dem Industal gehört es zu den wichtigen kulturellen Entwicklungszentren des Alten Orients. Mit der Levante bildet es einen großen Teil des sogenannten Fruchtbaren Halbmonds, in welchem sich Menschen erstmals dauerhaft niederließen. Es entwickelten sich Stadtstaaten, Königreiche – Neuerungen für die Menschheit mit den Erfindungen der Schrift, der ersten Rechtsordnung, der ersten Menschheitshymnen, des Ziegelsteins, des Streitwagens, des Biers und der Keramik: Evolutionen in der Stadtentwicklung, Kultur- und Technikgeschichte. Im Süden mit den Sumerern, durchsetzt von gutäischen Königsdynastien, entwickelte sich die erste Hochkultur der Menschheitsgeschichte. Ihnen folgten die Akkader, Babylonier, im Norden das Königreich Mittani, in Mittelmesopotamien die Assyrer, dann das medische Königreich, welches das assyrische Großreich in einer Union mit den Babyloniern eroberte. Die Meder hatten fast 200 Jahre ein Großreich inne, ehe mit den Persern erstmals eine außerhalb Mesopotamiens entstandene Kultur dauerhafte Kontrolle über die Region erlangte. Auf die Perser folgten die Makedonier, Parther, Sassaniden, Araber und schließlich die Osmanen, deren Herrschaft im 17. Jahrhundert durch die persischen Safawiden kurzzeitig unterbrochen wurde.
Karte (Kartografie) - Mesopotamien1241px-Iraq_location_map.svg.png
1241px-Iraq_location...
1241x1264
freemapviewer.org
Karte (Kartografie) - Mesopotamienimage.jpg
image.jpg
1397x1695
freemapviewer.org
Karte (Kartografie) - MesopotamienUn-iraq.png
Un-iraq.png
3040x3816
freemapviewer.org
Karte (Kartografie) - Mesopotamien1000px-Iraq_physical_map.svg.png
1000px-Iraq_physical...
1000x886
freemapviewer.org
Karte (Kartografie) - MesopotamienSatellite_image_of_Iraq_in_August_2003.jpg
Satellite_image_of_I...
3639x3778
freemapviewer.org
Währung / Sprache  
ISO Währung Symbol Signifikante Stellen
IQD Irakischer Dinar (Iraqi dinar) عد 3
ISO Sprache
AR Arabische Sprache (Arabic language)
HY Armenische Sprache (Armenian language)
KU Kurdische Sprachen (Kurdish language)
Stadtviertel - Land (Geographie)  
  •  Iran 
  •  Jordanien 
  •  Kuwait 
  •  Saudi-Arabien 
  •  Syrien 
  •  Türkei