Karte (Kartografie) - Maekel (Zoba Ma’ākel)

Welt >  Afrika >  Eritrea >  Maekel

Maekel (Zoba Ma’ākel)

Maekel (ዞባ ማእከል, auch Maakel geschrieben,, ; ) ist eine Region (Zoba) Eritreas mit 778.000 Einwohnern.

Sie umfasst die Landeshauptstadt Asmara und deren Umland und ist mit rund 1.300 km² die flächenmäßig kleinste Region des Landes.

 

Karte (Kartografie) - Maekel (Zoba Ma’ākel)

Geographische Breite / Geographische Länge : 15° 19' 60" N / 38° 55' 0" E | Zeitzone : UTC+3 | Währung : ERN | Telefon : 291  

Karte (Kartografie)

Bing (Suchmaschine)-Karte (Kartografie)-Maekel
Bing (Suchmaschine)
Karte (Kartografie)-Maekel-Esri.WorldImagery
Esri.WorldImagery
Karte (Kartografie)-Maekel-Esri.WorldStreetMap
Esri.WorldStreetMap
Karte (Kartografie)-Maekel-OpenStreetMap.Mapnik
OpenStreetMap.Mapnik
Karte (Kartografie)-Maekel-OpenStreetMap.HOT
OpenStreetMap.HOT
Karte (Kartografie)-Maekel-CartoDB.Positron
CartoDB.Positron
Karte (Kartografie)-Maekel-CartoDB.Voyager
CartoDB.Voyager
Karte (Kartografie)-Maekel-OpenMapSurfer.Roads
OpenMapSurfer.Roads
Karte (Kartografie)-Maekel-Esri.WorldTopoMap
Esri.WorldTopoMap
Karte (Kartografie)-Maekel-Stamen.TonerLite
Stamen.TonerLite

Bild (Fotografie)

Maekel
Maekel
Maekel
Maekel
Maekel
Maekel
Maekel
Maekel
Maekel
Maekel
Maekel
Maekel
1 

Country - Eritrea

Flagge Eritreas
Eritrea ([]; Ertra, ) ist ein Staat im nordöstlichen Afrika. Er grenzt im Nordwesten an den Sudan, im Süden an Äthiopien, im Südosten an Dschibuti und im Nordosten an das Rote Meer. Der Landesname leitet sich von seinem griechischen Namen Ἐρυθραία Erythraia ab, der auf die Bezeichnung ἐρυθρὰ θάλασσα erythrà thálassa, ‚rotes Meer‘, zurückgeht. Die Eigenbezeichnung Ertra aus Altäthiopisch bahïrä ertra, ‚Rotes Meer‘, bezieht sich ebenfalls auf diese alte griechische Bezeichnung des Roten Meeres. Ein Viertel der knapp 6 Millionen Einwohner (2016) zählenden Bevölkerung Eritreas konzentriert sich auf die Hauptstadtregion von Asmara, die weiteren Städte sind deutlich kleiner.

Das Hochland von Eritrea war das Königreich Medri Bahri mit der Hauptstadt Debarwa, wo der Baher Negash herrschte, und das Tiefland von Eritrea war mehr als 300 Jahre eine osmanische und ägyptische Kolonie mit der Hauptstadt Massaua. Seit 1890 war Eritrea eine italienische Kolonie. Ab 1941 stand das Land unter britischer Verwaltung und war seit 1952 föderativ mit dem damaligen Kaiserreich Abessinien in Personalunion verbunden, ehe es 1961 als Provinz Eritrea des Äthiopischen Kaiserreiches von Haile Selassie zentralistisch eingegliedert wurde. Nach dreißigjährigem Unabhängigkeitskrieg wurde Eritrea 1993 erstmals seit 1961 wieder von Äthiopien unabhängig.
Währung / Sprache  
ISO Währung Symbol Signifikante Stellen
ERN Eritreischer Nakfa (Eritrean nakfa) Nfk 2
ISO Sprache
AA Afar (Afar language)
AR Arabische Sprache (Arabic language)
TI Tigrinya (Tigrinya language)
Karte (Kartografie)  
Karte (Kartografie)-EritreaEritrea_Topography.jpg
Eritrea_Topography.j...
1148x927
Karte (Kartografie)-EritreaSatellite_image_of_Eritrea_in_May_2003.jpg
Satellite_image_of_E...
2964x2564
Karte (Kartografie)-EritreaEritrea_Map.jpg
Eritrea_Map.jpg
1046x1190
Karte (Kartografie)-Eritrea851px-Eritrea_physical_map.svg.jpg
851px-Eritrea_physic...
851x699
Karte (Kartografie)-EritreaUn-eritrea.png
Un-eritrea.png
3038x2257
Stadtviertel - Country  
  •  Dschibuti 
  •  Sudan 
  •  Äthiopien 

Verwaltungseinheit

Country, Staat, Region,...


Stadt, Dorf,...

Flughafen

Facebook

 mapnall@gmail.com