Sprache - Malagasy (Sprache)

Sprache  >  Malagasy

Malagasy (Sprache)

Malagasy, deutsch auch Malagassi bzw. die madagassische Sprache, ist die westlichste Sprache der austronesischen Sprachfamilie und neben Französisch eine der Amtssprachen auf Madagaskar. Die am nächsten verwandte Sprachen außerhalb Madagaskars sind die Sprachen der Ost-Barito-Gruppe (darunter z. B. Ma'anyan) in der indonesischen Provinz Kalimantan Tengah, im Süden der Insel Borneo, die fast 7000 km von Madagaskar entfernt liegt. Das Malagasy gelangte zusammen mit Einwanderern aus Südostasien nach Madagaskar. Unterschiedlichen Hypothesen zufolge fanden diese Wanderungsbewegungen entweder um 450 n. Chr. (Dahl 1951) oder im 7. Jahrhundert n. Chr. (Adelaar 1989) statt.

Die Sprache verfügt über fünf Vokal-Phoneme. Die Betonung liegt auf der vorletzten Silbe, es sei denn, das Wort endet auf ka, tra oder na. In diesem Fall wird es auf der drittletzten Silbe betont. Elision kommt bei unbetonten Silben oft vor.

Die Morphologie ist ausschließlich konkatenativ („verkettend“), und am Verb können bis zu fünf grammatische Kategorien ausgedrückt werden. Reduplikation ist ein produktiver Mechanismus in der Wortbildung. Im Malagasy gibt es kein Genus; der Plural wird nicht kodiert. Es gibt einen definiten, aber keinen indefiniten Artikel, das heißt, wenn kein Artikel vorkommt, hat die Nominalphrase indefinite Bedeutung. Das Malagasy kennt (wie viele austronesische Sprachen) eine Inklusiv-Exklusiv-Unterscheidung beim Personalpronomen für „wir“: isika (inklusiv), izahay (exklusiv).

Die Wortstellung im Malagasy ist vom Typ Verb-Objekt-Subjekt (VOS). Die Kasusmarkierung folgt (wie im Deutschen) dem akkusativischen Schema.

Im Laufe seiner Sprachgeschichte hat das Malagasy Lehnwörter aus Bantusprachen (zum Beispiel Swahili), dem Arabischen, Englischen (z. B. book→boky) und Französischen (savon→savony) übernommen.

Country

Madagaskar

Madagaskar [] (amtlich Republik Madagaskar,, ) hat etwa 25,6 Millionen Einwohner (Stand 2017) und ist mit einer Fläche von 587.295 Quadratkilometern nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt. Die semipräsidentielle Republik liegt vor der Ostküste Mosambiks im Indischen Ozean. Die ehemalige französische Kolonie weist die typischen Wirtschaftscharakteristiken eines Entwicklungslandes auf.

Die bei weitem größte Landfläche des Staates Madagaskar wird durch die gleichnamige viertgrößte Insel der Welt eingenommen, die bisweilen der „achte Kontinent“ genannt wird, weil durch eine lange isolierte Entwicklung eine sehr eigenständige Natur entstanden ist: Madagaskar wurde vor 150 Millionen Jahren von Afrika und vor 90 Millionen Jahren vom indischen Subkontinent getrennt.

Sprache

Malagasy language (English)  Lingua malgascia (Italiano)  Malagasitalen (Nederlands)  Malgache (Français)  Malagasy (Deutsch)  Língua malgaxe (Português)  Малагасийский язык (Русский)  Idioma malgache (Español)  Język malgaski (Polski)  马拉加斯语 (中文)  Malagassiska (Svenska)  Limba malgașă (Română)  マダガスカル語 (日本語)  Малагасійська мова (Українська)  Малгашки език (Български)  말라가시어 (한국어)  Malagassi (Suomi)  Bahasa Malagasi (Bahasa Indonesia)  Malagasių kalba (Lietuvių)  Malagassisk (Dansk)  Malgaština (Česky)  Malgaşça (Türkçe)  Малгашки језик (Српски / Srpski)  Malagassi keel (Eesti)  Malgaški jezik (Hrvatski)  ภาษามาลากาซี (ไทย)  Malgašu valoda (Latviešu)  Μαλαγασική γλώσσα (Ελληνικά)  Tiếng Malagasy (Tiếng Việt) 
 mapnall@gmail.com