Sprache - Yoruba (Sprache)

Sprache  >  Yoruba

Yoruba (Sprache)

Als Yoruba (Eigenbezeichnung: èdè Yorùbá, d. h. ‚die Yoruba-Sprache‘) bezeichnet man ein Dialektkontinuum in Westafrika mit mehr als 30 Millionen Sprechern. Auch die geschriebene Standardsprache wird so genannt. Die zu den Niger-Kongo-Sprachen gehörende Yoruba-Sprache ist die Sprache der Yoruba. Sie wird neben anderen Sprachen hauptsächlich in Südwest-Nigeria und z. T. in Benin und Togo gesprochen. Daneben gibt es Sprecher in Brasilien und Kuba, wo sie Nago genannt wird. Yoruba ist eine isolierende Tonsprache mit Subjekt-Prädikat-Objekt-Syntax.

Yoruba gehört zum Zweig der yoruboiden Sprachen der Benue-Kongo-Sprachen. Dieser besteht aus Igala, einer Sprache, die östlich des Yoruba-Gebiets von etwa 800.000 Menschen gesprochen wird, und der Edekiri-Gruppe, deren Einzelsprachen in Benin und Nigeria gesprochen werden. Edekiri umfasst die Ede-Sprachengruppe (einschließlich Ede Ica, Ede Cabe, Ife, Ede Ije und Ede Nago), Itsekiri mit 500.000 Sprechern und das eigentliche Yoruba.

Das angestammte Yoruba-Gebiet im Südwesten von Nigeria wird gemeinhin Yorubaland genannt und umfasst heute die Bundesstaaten Oyo, Ogun, Ondo, Kwara und Lagos sowie den westlichen Teil von Kogi. Geografisch gesehen liegt das Yorubaland auf einem Plateau (Höhe 366 m), das im Norden und Osten vom Niger begrenzt wird. Ein großer Teil des Gebietes ist dicht bewaldet; der Norden (einschließlich Oyo) ist jedoch Savannengebiet.

Die erste Bibel auf Yoruba in Badgary Nach der mündlichen Überlieferung ist Oduduwa, der Sohn des obersten Yoruba-Gottes Olúdùmarè, der Stammvater der Yoruba-Sprecher. Obwohl sie eine gemeinsame Geschichte haben, hat sich ein gemeinsamer Name für die Kinder von Oduduwa erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts herausgebildet. Vor der Abschaffung des Sklavenhandels waren die Yoruba unter den befreiten Sklaven von Freetown bei den Europäern als Akú bekannt, ein Name, der vom ersten Wort von Begrüßungsformeln wie Ẹ kú àárọ̀ (guten Morgen) und Ẹ kú alẹ́ (guten Abend) abgeleitet ist. Später kam die Bezeichnung Yariba oder Yoruba in Gebrauch, zunächst beschränkt aufs Ọyọ-Königreich. Die Bezeichnung wurde bei den Hausa benutzt; ihre Herkunft ist allerdings unklar. Unter dem Einfluss des Yoruba Samuel Ajayi Crowther, des ersten Bischofs von Westafrika und des ersten dortigen Bischofs der Church of England überhaupt, sowie späterer Missionare und auch aufgrund der Entwicklung einer geschriebenen Yoruba-Sprache wurde die Bezeichnung Yoruba auf die Sprecher aller Yoruba-Dialekte ausgedehnt.

Erst 1819 erschien der erste Druck in einem Yoruba-Dialekt, ein schmales Vokabular von Bowdich, einem englischen Diplomaten im Aschantireich. Das ist relativ spät für eine so weitverbreitete Sprache wie Yoruba (vgl. Akan, 1602; Ewe, 1658) und kann der Tatsache zugeschrieben werden, dass vor dem 19. Jahrhundert an der Yoruba-Küste praktisch kein europäischer Handel stattfand. Die linguistische Erforschung mit den Methoden der Vergleichenden Sprachwissenschaft, Glottochronologie, Dialektologie und anderer Disziplinen – unter Berücksichtigung der traditionell-mündlichen geschichtlichen Quellen und der archäologischen Funde – hat auch etwas Licht in die Geschichte der Yoruba und ihrer Sprache vor dieser Zeit gebracht. So zeigen beispielsweise die nordwestlichen Yoruba-Dialekte mehr sprachliche Neuerungen. Zusammen mit der Tatsache, dass die südöstlichen und zentralen Yoruba-Gebiete im Allgemeinen die älteren Siedlungen besitzen, spricht dies für einige Forscher für eine spätere Besiedlung der nordwestlichen Gebiete.

Country

Nigeria

Nigeria [] (amtlich [] – Bundesrepublik Nigeria) ist ein Bundesstaat in Westafrika, der an den Atlantik und die Länder Benin, Niger, Tschad und Kamerun grenzt. Es ist mit über 190 Millionen Einwohnern (2017) mit Abstand das bevölkerungsreichste Land Afrikas und weltweit das Land mit der siebtgrößten Bevölkerung. Im Zeitraum von 1989 bis 2019 hat sich die Bevölkerungszahl des Landes verdoppelt. Nigerias Hauptstadt ist Abuja, seine mit Abstand größte Stadt ist Lagos mit rund achtzehn Millionen Einwohnern; weitere Millionenstädte sind Ibadan, Benin-Stadt, Kano, Port Harcourt und Kaduna.

Das Land beherbergte zahlreiche Staaten und Königreiche in vorkolonialer Zeit. Der heutige Staat basiert auf der Grenzziehung der Briten, als diese Nigeria im 19. Jahrhundert kolonialisierten. 1960 wurde Nigeria unabhängig und wechselte nach einem Bürgerkrieg von 1967 bis 1970 jahrzehntelang zwischen demokratisch gewählten Regierungen und Militärregierungen. 1999 wurde Nigeria erneut demokratisiert, wobei erst die Wahlen ab den 2010er Jahren als halbwegs fair eingestuft werden.

Sprache

Yoruba language (English)  Lingua yoruba (Italiano)  Yoruba (Nederlands)  Yoruba (Français)  Yoruba (Deutsch)  Língua iorubá (Português)  Йоруба (Русский)  Idioma yoruba (Español)  Język joruba (Polski)  约鲁巴语 (中文)  Yoruba (Svenska)  Limba yoruba (Română)  ヨルバ語 (日本語)  Йоруба (Українська)  요루바어 (한국어)  Joruban kieli (Suomi)  Bahasa Yoruba (Bahasa Indonesia)  Jorubų kalba (Lietuvių)  Jorubština (Česky)  Yorubaca (Türkçe)  Јоруба језик (Српски / Srpski)  Joruba keel (Eesti)  Jorubu valoda (Latviešu)  Γλώσσα Γιορούμπα (Ελληνικά)  Tiếng Yoruba (Tiếng Việt) 
 mapnall@gmail.com