Währung - Ostkaribischer Dollar

Währung  >  Ostkaribischer Dollar

Ostkaribischer Dollar

$
Der Ostkaribische Dollar (EC$, East Caribbean Dollar) ist seit 1965 die Währung der Ostkaribischen Währungsunion beziehungsweise der Organisation Ostkaribischer Staaten (mit Ausnahme der Britischen Jungferninseln) und damit gemeinsame offizielle Währung in sechs unabhängigen Staaten und zwei britischen Überseegebieten in der Karibik. Diese haben eine gemeinsame Vergangenheit als Britische Kolonien und Protektorate, sind Mitglieder des Commonwealth of Nations und haben mit Ausnahme von Dominica den britischen Monarchen als Staatsoberhaupt.

Der Ostkaribische Dollar, unterteilt in 100 Cents, ist seit 1976 zum Kurs von 1 USD = 2,70 XCD fix an den US-Dollar gebunden, der auch weitgehend als Zweitwährung akzeptiert ist.

Der Ostkaribische Dollar ist der Nachfolger des West Indies Dollar, der in der Westindischen Föderation verwendet wurde. Ab 1950 verwendeten außer den heutigen Ländern auch Barbados, Britisch-Guyana, die Britischen Jungferninseln sowie Trinidad & Tobago die Gemeinschaftswährung.

Er wird von der Eastern Caribbean Central Bank herausgegeben. Diese wurde am 5. Juli 1983 durch das Eastern Caribbean Central Bank Agreement als Nachfolgerin der Eastern Caribbean Currency Authority geschaffen. Sitz der Bank ist Basseterre auf St. Kitts.

Banknoten sind mit Werten von $ 5, $ 10, $ 20, $ 50 und $ 100 im Umlauf und tragen ebenso wie alle Münzen ein Porträt von Königin Elisabeth II., die Staatsoberhaupt der beteiligten Staaten (mit Ausnahme von Dominica) und Gebiete ist.

Münzen sind mit Werten von 1, 2, 5, 10 und 25 Cents sowie $ 1 im Umlauf. Im Jahre 2002 wurden die nicht gleichmäßig runden Münzen (1, 2 und 5 Cents, 1 $) in runde Münzen geändert, um bei allen Münzen das runde Format zu erhalten.

* Alfred Schipke, Aliona Cebotari, Nita Thacker: The Eastern Caribbean Economic and Currency Union: Overview and Key Issues. In: Dies. (Hg.): ''The Eastern Caribbean Economic and Currency Union. Macroeconomics and financial systems''. IMF, Washington, DC 2013, ISBN 1-61635-265-5, S. 3–22.

Country

Anguilla

Anguilla ( für „Aal“) ist eine der Inseln über dem Winde der Kleinen Antillen in der Karibik. Zusammen mit mehreren kleinen, unbewohnten Koralleninseln bildet Anguilla ein Überseegebiet des Vereinigten Königreichs.

Anguilla ist eine relativ flache, aus Korallen und Kalkstein aufgebaute Insel. Der höchste Punkt mit ist Crocus Hill. Ihren Namen verdankt die Insel ihrer langgestreckten Form: bei einer Längenausdehnung in Südwest-Nordost-Richtung von etwa 25 km beträgt die maximale Breite lediglich etwa 5 km.

Antigua und Barbuda

Antigua und Barbuda ist ein unabhängiger Staat innerhalb des Commonwealth, der aus den Inseln Antigua und Barbuda gebildet wurde. Der zur Ostkaribik gehörende Inselstaat, dem auch die unbewohnte abgelegene Insel Redonda angehört, liegt zwischen dem Nordatlantik und der Karibik, südöstlich von Puerto Rico.


Dominica

Dominica (amtlich Commonwealth Dominica) ist ein Inselstaat in den Kleinen Antillen in der östlichen Karibik. Der Staat erstreckt sich über die gleichnamige Insel und ist Mitglied des Commonwealth of Nations.

In der Sprache der karibischen indigenen Bevölkerung wurde Dominica in Anlehnung an das gebirgige Inselprofil Ouaitocoubouli bzw. in neuerer Transkription Wai'tukubuli („Ihr Körper ist hoch“) genannt.

Grenada

Grenada, offiziell Staat Grenada ([], ), ist ein Inselstaat und der Name einer hierzu gehörigen Insel der Kleinen Antillen, die geographisch zu den Inseln über dem Winde in der Karibischen See gehört. Der Inselstaat bildet einen eigenständigen Mitgliedstaat des Commonwealth of Nations.

Die Insel liegt zwischen der Karibik und dem Atlantischen Ozean, etwa 200 Kilometer nordöstlich der Küste Venezuelas und südlich von Saint Vincent und den Grenadinen.

Montserrat

Montserrat ist eine Insel in der Karibik und gehört zu den Kleinen Antillen. Sie ist Teil der West Indies und ein Überseegebiet des Vereinigten Königreichs.

Die Insel liegt südwestlich von Antigua, südöstlich von Nevis und nordwestlich von Guadeloupe.

St. Kitts und Nevis

'''St. Kitts und Nevis (in der Bundesrepublik Deutschland amtlich Föderation St. Kitts und Nevis', dagegen in der Republik Österreich und in der Schweizerischen Eidgenossenschaft amtlich St. Kitts und Nevis, auch offiziell Saint Christopher and Nevis, deutsch 'St. Christopher und Nevis''') ist ein föderaler Inselstaat auf den Kleinen Antillen. Er ist Mitglied im Commonwealth of Nations und den Vereinten Nationen. Der Staat gehört mit seinen 56.000 Einwohnern und einer Fläche von 269 Quadratkilometern zu den zwölf kleinsten Staaten der Erde. Namensgebend sind die beiden Inseln St. Kitts und Nevis. Hauptstadt und größte Stadt des Landes ist Basseterre; Amtssprache ist Englisch.

Östlich der Inseln befindet sich der Inselstaat Antigua und Barbuda, südöstlich die Insel Montserrat, im Nordwesten Sint Eustatius und im Norden Saint-Barthélemy.

St. Lucia

'''St. Lucia beziehungsweise englisch Saint Lucia' (Aussprache in der Landessprache: []) ist ein Inselstaat im Bereich der Westindischen Inseln in der Karibik und Mitglied im Commonwealth of Nations''.

Der Ursprung des heute gebräuchlichen Namens geht – der Überlieferung zufolge – auf französische Seeleute zurück, die am 13. Dezember 1502, dem Fest der heiligen Jungfrau und Märtyrin Lucia von Syrakus, Schiffbruch erlitten und die Insel nach der Heiligen Sainte Alousie benannten. Der Name wurde später mit leichten Variationen von französischen Chronisten übernommen.

St. Vincent und die Grenadinen

'''St. Vincent und die Grenadinen''' ist ein unabhängiger Inselstaat in der Karibik im Bereich der Westindischen Inseln. Er ist Mitglied im Commonwealth of Nations und in der Bolivarianischen Allianz für Amerika.

Die Inseln liegen südlich von St. Lucia und nördlich von Grenada. Ungefähr 180 km östlich liegt die Insel Barbados.

Sprache

East Caribbean dollar (English)  Dollaro dei Caraibi Orientali (Italiano)  Oost-Caribische dollar (Nederlands)  Dollar des Caraïbes orientales (Français)  Ostkaribischer Dollar (Deutsch)  Dólar do Caribe Oriental (Português)  Восточнокарибский доллар (Русский)  Dólar del Caribe Oriental (Español)  Dolar wschodniokaraibski (Polski)  東加勒比元 (中文)  Östkaribisk dollar (Svenska)  東カリブ・ドル (日本語)  Східнокарибський долар (Українська)  동카리브 달러 (한국어)  Itä-Karibian dollari (Suomi)  Dolar Karibia Timur (Bahasa Indonesia)  Rytų Karibų doleris (Lietuvių)  Východokaribský dolar (Česky)  Doğu Karayip doları (Türkçe)  Источнокарипски долар (Српски / Srpski)  Kelet-karibi dollár (Magyar)  Istočnokaripski dolar (Hrvatski)  Vzhodnokaribski dolar (Slovenščina)  Austrumkarību dolārs (Latviešu)  Δολάριο Ανατολικής Καραϊβικής (Ελληνικά)  Đô la Đông Caribe (Tiếng Việt) 
 mapnall@gmail.com